Besuch der Feuerwehr Kelkheim/Münster

CDU kümmert sich um die Zukunft der Feuerwehr im Fischbachtal

Aus den Reihen der Fischbachtaler Feuerwehr kam die Idee der Zentralisierung der bisherigen Standorte. Da stellt sich die Frage, wie groß muss ein Feuerwehrhaus sein, wie ist die Ausstattung und welche Kosten kommen auf die Gemeinde zu. „Bevor wir entscheiden, wollen wir Fakten und Erfahrungen wissen.“, sagt Gabi Pauker-Buß. Um diese Fragen mit Menschen zu diskutieren, die so ein Projekt umgesetzt haben, lud die CDU die Feuerwehr und Gemeindeparlamentarier zur Besichtigung des Standorts Kelkheim (Taunus) ein. Das vor wenigen Jahren erstellte Gebäude hat etwa die Größe, die Fischbachtal brauchen würde. Nach einem aufschlussreichem Bericht über Planung und Ausführung des Gebäudes wurden die technischen Anlagen besichtigt. Beeindruckt von der durchdachten Planung und Aufteilung waren neben den Fischbachtaler Feuerleuten auch die Vertreter von SPD und Freien Wählern, die der CDU-Einladung gefolgt sind. Auch eine Gruppe von CDU und FDP aus Otzberg nahm an der Fahrt nach Kelkheim teil. „Wir stehen als Flächengemeinde mit vielen Ortsteilen vor den selben Herausforderungen.“, sagt Peter Seeger von der Otzberger CDU.

Nach oben