Neuigkeiten
27.01.2016, 19:17 Uhr
Fischbachtal nimmt Abschied von Gottfried Pauker
Die CDU verliert einen Motor und einen Macher
Mit einfühlsamen und seh persönlichen Worten würdigt Uwe Keil das Leben und Wirken eines großartigen Menschen. 
 Gemeinsam mit Familie, Freunden und Weggefährten müssen wir, die CDU Fischbachtal, von Gottfried Abschied nehmen.

Auf seine viele lange Funktionen als Kommunalpolitiker werden meine Nachredner eingehen.

Vor allem durch Dich Gabi habe ich vieles von Deinem Papa erfahren.

Gottfried war ein besonderer Mensch. Seine Leidenschaft galt der Politik…..bestimmt manchmal mehr, wie es Euch -besonders Dir Anni- lieb war.

Er lebte nach dem Motto wie der von Ihm geprägte Wahlspruch

                                               Mit Augenmaß für das Machbare

Er setzte sich für das Allgemeinwohl ein, wie -wenn überhaup- es wenige tun. Immer mit Blick auf das Wohl unserer Gemeinde und unseren Bürgern.

Mit fast 70 nahm er sprichwörtlich die Schippe in die Hand …… aber nicht nur die…..nein, er saß im Bagger und fuhr den LKW selbst, um die auf seine Initiative hin begonnenen Straßenbauprojekte umzusetzen. Dabei konnte man auf seine Erfahrung bauen.

Anni erzählte mir, dass damals ein paar Tage vor Weihnachten noch die Rodensteiner Str. fertig werden mußte…er wurde darauf angesprochen und hat dies auch erledigt ……. so war er halt…und das kurz vor Weihnachten. 

Er organisierte Fahrten, an die sich jeder gerne daran erinnert…..Bei einer Fahrt wurde für Ihn gesammelt…. Man konnte Ihn gerade noch hindern , dieses Geld den Bediensteten als Trinkgeld zu geben…..auch das war Gottfried

Auch die Kontakte zu den politischen Mitbewerber waren Ihm sehr wichtig, dies hat sich bis zum Ende bei seinen Besuchern gezeigt.

Wir in der CDU und auch unsere Mitbewerber wussten auch immer, woran wir waren…..wenn Gottfried anderer Meinung war so hat er nicht hinterm Zaun gehalten…..es kam direkt …… und jeder wusste  was ER von von der Sache gehalten hatte.

Gottfried hat aber vorgesorgt, denn das alles was Ihn in der Politik bewegt, hat er Dir mit in die Wiege gelegt Gabi und wie wir alle wissen, hast Du diese Gene aufgesogen….

Allein durch Dich wird  Gottfried immer unter uns sein.

Ich bin auch überzeugt dass er auf seiner Wolke sitzt und genau verfolgt was wir denn so tun….hoffen wir, dass die Gewitterstürme nicht so heftig werden wenn er nicht einverstanden ist….

Anni, Du hast den Ehemann verloren, Tine und Gabi Ihr Eueren Vater, ihr Enkel Eueren Opa - Und wir unseren Mitstreiter

Mit den Worten von Albert Schweitzer möchte ich meine Rede beenden:                                                         

 

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht im Herzen seiner Mitmenschen  

Lieber Gottfried ….ruhe in Frieden