Neuigkeiten
31.03.2014, 23:12 Uhr
Wechsel an der Kreisspitze
Gottfried Milde folgt auf Manfred Pentz
Manfred Pentz, der acht Jahre an der Spitze der CDU im Kreis Darmstadt-Dieburg stand, hat das Amt abgegeben. Als Generalsekretär der Hessischen CDU wollte er Mehrfachbelastungen vermeiden.

Der Kreisparteitag wählte mit großer Mehrheit Gottfried Milde zu seinem Nachfolger.

Fischbachtal ist im Kreisvorstand mit Gabi Pauker-Buß vertreten.
Bild: Darmstädter Echo
 Pentz hatte bereits in der letzten Kreisvorstandssitzung erklärt, dass er das Amt des Kreisvorsitzenden schweren Herzens abgebe, aber dass es sich aus zeitlichen Gründen mit seinem neuen Amt als Generalsekretär der CDU Hessen nicht vereinbaren lasse. „Diese Entscheidung fiel mir sehr schwer, aber ich habe mit Gottfried Milde den besten Nachfolger gefunden“, berichtet der Groß-Zimmerner Manfred Pentz von seiner Entscheidung. „Die CDU Darmstadt-Dieburg ist für mich ein Stück Heimat und Familie geworden. Deshalb freue ich mich sehr, dass ich weiterhin als stellvertretender Kreisvorsitzender in der Führung des Kreisverbandes mitarbeiten darf.“ Neben Pentz wurden Gabriele Erbach aus Groß-Bieberau, Wilfried Hajek aus Seeheim-Jugenheim und Bürgermeister Carsten Helfmann aus Eppertshausen in ihren Ämtern als stellvertretende Kreisvorsitzende bestätigt. Kreisschriftführer bleibt der Groß-Umstädter Heiko Handschuh und die Kasse wird ebenfalls weiterhin vom Vorsitzenden der CDU Dieburg, Thorsten Winkler, geführt. Den Vorstand komplettieren die zwölf Beisitzer: Renée Exner (Dieburg), Thorsten Fricke (Reinheim), Marita Keil (Modautal), Jürgen Kreisel (Groß-Zimmern), Gabriele Pauker-Buß (Fischbachtal), Hans-Dieter Sauerwein (Münster), Maximilian Schimmel (Pfungstadt), Kathrin Seeger (Otzberg), Evelin Spyra (Griesheim), Rainer Steuernagel (Mühltal), Siegfried Sudra (Schaafheim) und Timo Wesp (Bickenbach).

Neben den Vorstandsmitgliedern wurden auch die Delegierten für die Bezirks- und Landesparteitage sowie den Landesausschuss gewählt. Manfred Pentz ging in seinem Rechenschaftsbericht auf das sehr erfolgreiche Superwahljahr 2013 ein und erinnerte an die schwierigen und langwierigen Koalitionsbildungen in Berlin und Wiesbaden. „Die neue schwarz-grüne Landesregierung war keine Liebesheirat, arbeitet aber sehr konstruktiv, sachlich und vertrauensvoll miteinander“, lobt Pentz die Arbeit in Wiesbaden. Aus der Kreispolitik mit der schlechten Haushaltslage im Landkreis Darmstadt-Dieburg und die gute Oppositionsarbeit der Kreistagsfraktion berichtete der Kreistagsfraktionsvorsitzende Lutz Köhler. 

Zum Abschluss des Kreisparteitages verabschiedeten die Christdemokraten mit standing ovation den langjährigen Kreisgeschäftsführer Georg Theiß in seinen wohl verdienten Ruhestand. Theiß war 14 Jahre lang Kreisgeschäftsführer der CDU Darmstadt-Dieburg und scheidet Mitte April aus diesem Amt aus.